Hauptübung 2008

Unsere Hauptübung vom 30.10.2008 in Berneck

Die Hauptübung der Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg stand nicht nur im Zeichen des richtigen Handelns bei einem Unfall sondern auch im  Zeichen der Ehrung und Verabschiedung von drei verdienten Führungskräften.

Die Hauptübung der Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg war dieses Jahr eine ganz besondere. Die Führungskräfte und die Mannschaft mussten nicht nur anhand eines angenommenen Ereignisses richtig entscheiden und rasch handeln, sondern es wurden auch noch drei verdiente Führungskräfte durch Behörden und Verbandsvertreter geehrt und verabschiedet. Für Kommandant Christian Siegrist, Vize-Kommandant Toni Heule und Mario Zürn war es die letzte Hauptübung, die sie leiteten. So fanden sich denn auch eine stattliche Anzahl Gäste beim Feuerwehrdepot in Heerbrugg ein. als der Alarm losging. Ein Unfall bei Hasler Textil in Berneck wurde gemeldet.

Explosionsgefahr bannen

Jugendliche rasten bei einer Strolchenfahrt bei der Firma Hasler Textil an Kreuzung Wäselistrasse Kirchgasse in einen stehenden Öltankwagen. Die Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg erstellte sofort Brandschutz von drei Seiten und die Explosionsgefahr zu bannen. Die Strassenrettung der Feuerwehr Mittelrheintal musste das Auto aufbrechen, damit die fünf jungen Leute geborgen werden konnten. Die Samariter leisteten Erste-Hilfe-Massnahmen. Das ausgelaufene Öl zu binden, war die Aufgabe des Chemiestützpunktes Rorschach. Dass Christian Siegrist noch eine Schlange retten musste, war eine Einlage, mit welcher er nicht gerechnet hatte. Aber auch diese Aufgabe bewältigte der erfahrene Feuerwehrmann souverän.

Im Dienst der Bevölkerung

Der neue Ausbildungschef Enzo Termine leitete den Akt der Ehrung an der Übungsbesprechung ein, in dem er nicht nur den drei Zurücktretenden dankte, sondern auch den Frauen, die dieses Mal auch Einsätze übernommen haben, natürlich ohne das Wissen ihrer Partner.

Jakob Schegg, Gemeindepräsident von Berneck, unterstrich die Bedeutung der Feuerwehr. «Die Feuerwehr ist 365 Tage im Jahr und dies rund um die Uhr einsatzbereit, um die Bevölkerung zu schützen und zu retten», würdigte Jakob Schegg die Bereitschaft aller Feuerwehrleute, für die Sicherheit der Menschen in den Dörfern zu sorgen. Er richtete den besonderen Dank an die drei Zurücktretenden. Angelo Franco vom Kantonalverband verglich die Arbeit des Feuerwehrkommandanten mit derjenigen eines Dirigenten. Beide müssen für Harmonie und Disziplin sorgen. Und Christian Siegrist, Toni Heule sowie Mario Zürn hätten souverän dieses «Orchester» geleitet. Leo Thurnherr als Vertreter des Regionalverbandes überreichte den dreien einen feinen Tropfen und blickte auf erfolgreiche Jahre Zusammenarbeit zurück. Hans-Peter Stäheli, Präsident der Feuerschutzkommission hielt fest, dass diese drei verdienten Feuerwehrler massgebend waren, um diesen hohen Standard zu erreichen.

Dieser Bericht erschien im Rheintaler von Bea Sutter
Fotos von Ihre-Feuerwehr

































































































































































































Notrufnummern
Feuerwehr 118
Internationaler Notruf 112
Polizei 117
Sanität 144
Vergiftungsnotfälle 145
REGA 1414
Facebook Twitter

2001 - 2016 Copyright © by Ihre-Feuerwehr / Auerstrasse 44 / 9435 Heerbrugg / info@ihre-feuerwehr.ch