Bilder
 
 
 
 
 
Löschdecken
 
Löschdecken sind ein wirkungsvolles Mittel zur Bekämpfung von Kleinbränden.

Sie bestehen aus nicht brennbarem Material, oft aus Glasfasern. Sie werden in verschiedenen Grössen und Ausführungen angeboten.

Die Handhabung der Löschdecke ist einfach, verlangt bei ihrer Anwendung jedoch etwas Mut. Bei einem Brand wird die Löschdecke von Hand über den Brandherd gebreitet, damit das Feuer unter der Decke erlischt. Die Wirkung beruht auf dem so genannten Stickeffekt, das heisst, die Löschdecke unterbricht die Sauerstoffzufuhr und das Feuer erlischt, ohne dass Folgeschäden entstehen.

 
Die Löschdecke an den Bändern aus der Verpackung ziehen und ausbreiten die Ecken um die Hände eindrehen; manche Löschdecken haben einen eingearbeiteten Handschutz bzw. Grifftaschen.

Die Decke zum Schutz des Kopfes und des Oberkörpers mit ausgestreckten Armen vor sich halten und auf den Brandherd zugehen.

Die Decke zügig über das Feuer legen.

Darauf achten, dass die Decke rundherum gut abschliesst, je nach Grösse des Brandherdes kann das „Einpacken“ des Feuers schwierig sein.

Bei Pfannen- oder Ölbränden sofort die Heizplatte bzw. Friteuse ausschalten. Bei solchen Bränden kann auch der passende Deckel aufgesetzt werden, um das Feuer zu ersticken.

Decke einige Zeit liegen lassen; bei Heizplatten warten, bis sie abgekühlt sind – es droht sonst eine Rückzündung!
 
Wenn es trotz aller Vorsichtsmassnahmen zu einem Brand kommt, dann heisst es:
Alarmieren (Feuerwehr 118) – Retten – Löschen.
 
Tipp zum Downloaden: Feuer richtig löschen (PDF, 147KB)
 
Quelle: Gebäudeversicherung des Kantons Bern (GVB)
 
Notrufnummern
Feuerwehr 118
Internationaler Notruf 112
Polizei 117
Sanität 144
Vergiftungsnotfälle 145
REGA 1414
Facebook Twitter

2001 - 2016 Copyright © by Ihre-Feuerwehr / Auerstrasse 44 / 9435 Heerbrugg / info@ihre-feuerwehr.ch