Vereinsausflug Wallis 2014

Feuerwehrler und Samariter auf Bildungsreise im Wallis

Erstmals organisierten der Feuerwehrverein Berneck zusammen mit dem Samariterverein Berneck eine zweitägige Reise. Der fünfzigplätzige Car, sicher gesteuert von Vereinskamerad Roland Schelling, füllte sich am frühen Samstagmorgen schnell mit erwartungsfrohen Mitgliedern beider Vereine.

Nach einem Kaffeehalt in Küssnacht am Rigi ging die Fahrt weiter über den Brünig ins Berner Oberland und weiter auf den Grimselpass. Es stand als erster Höhepunkt die Besichtigung des Grimselkraftwerks und der Kristallkluft auf dem Programm. Eindrücklich waren die grossen Bauwerke und der Betrieb des riesigen Kraftwerks im Berginnern. Wasser ist eine erneuerbare Energie, die der Schweiz zur Verfügung steht und auch weiterhin trotz wirtschaftlich schwierigerem Umfeld genutzt und ausgebaut werden soll. Vom Grimsel ging die Fahrt nach dem Mittagessen weiter ins Wallis. Ein Zwischenhalt gab es in Brig bevor das Tagesziel in Sitten erreicht wurde.

Eine Kellerbesichtigung mit vielfältiger Degustation und ein Raclette-Essen füllten das Abendprogramm aus. Auf dem Rückweg konnte man sich noch an einem Fest in der Altstadt – dem „Fête du Goût“ – verweilen. Vor allem die jüngeren Mitreisenden nützten die Gelegenheit dazu aus.

Mit der Besichtigung der „Mines de Sel de Bex“ erfolgte am Sonntagmorgen der zweite Höhepunkt der Vereinsreise. Eine Tonbildschau führte in die Geschichte der interessanten Salzmine ein. Fast unvorstellbar wie die Arbeiter vor über 150 Jahren mit einfachen Werkzeugen solch lange Stollen erstellt haben. Beeindruckend war die 10-minütige Fahrt mit der kleinen Stollenbahn ins Zentrum der Mine, der sich eine interessante Führung durch die Stollen, Treppen, und riesigen Hallen anschloss. Auch heute wird noch kommerziell Salz in Bex gewonnen.

Der nächste Halt galt dem historischen Städtchen Greyerz. Mit vielen Touristen flanierte man gern durch das gut erhaltene mittelalterliche Städtchen mit dem prächtigen Schloss.

In zügiger Fahrt durch verschiedene Gewitterfronten ging es über Fribourg, Bern und Zürich zurück in heimatliche Gefilde. Nach einem Abendessen im Pfäffikon kehrten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit vielen bleibenden Eindrücken wieder nach Berneck zurück. Der Dank von Vereinspräsident Christian Siegrist an Reiseleiter Fredi Frei und Carchauffeur Roland mit seiner Boardhostess Claire wurde mit herzlichem Applaus unterstrichen. (rsch)



























































Notrufnummern
Feuerwehr 118
Internationaler Notruf 112
Polizei 117
Sanität 144
Vergiftungsnotfälle 145
REGA 1414
Facebook Twitter

2001 - 2016 Copyright © by Ihre-Feuerwehr / Auerstrasse 44 / 9435 Heerbrugg / info@ihre-feuerwehr.ch