HV 2015

Feuerwehr mit neuer Organisationsform

Das Jahr 2014 des Feuerwehrvereins Berneck und der Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg war geprägt vom heftigen Unwetter Ende Juli und dem Wechsel auf eine Vollzeitstelle für das Kommando sowie dem gemütlichen Vereinsausflug ins Wallis.

Vereinspräsident Christian Siegrist konnte eine stattliche Anzahl Vereinskameradin­nen und -kameraden zur ordentlichen Hauptversammlung beim Weinbaubetrieb Schmid Wetli AG begrüssen. Eröffnet wurde die Versammlung mit einem Begrüssungstrunk und einem vorzüglichen Nachtessen.
 
Einleitend informierte der Versammlungsleiter über die Neuorganisation der Feuerwehr auf den 1. Januar 2015. Mit einem vollamtlichen Kommandanten wird unter Aufrechterhaltung des Milizsystems eine notwendige – so die deutliche Meinung des Präsidenten - Professionalisierung eingeleitet. Mit Markus Köppel konnte ein idealer Kommandant aus den eigenen Reihen gefunden werden. Unterstützt wird er vom neuen Vizekommandanten Markus Forrer und dem ebenfalls neuen Ausbildungschef Patrick Aschwanden.
 
Im ausführlichen Jahresbericht streifte der Versammlungsleiter nochmals die wichtigsten Ereignisse im vergangenen Vereinsjahr.
 
Kilbibeiz – ein Erfolg
Beim zweiten Mal unter der Leitung von Wirtschaftschef Daniel Remund klappte es in der Kilbibeiz bestens. Das Wetter spielte – im Gegensatz zum Vorjahr mit dem Abbruch der Kilbi – mit. Die Vereinswirtschaft unter den Rathausbögen war am Samstagabend und am Sonntag stets gut besucht, auch wenn die zusätzlichen Verpflegungsmöglichkeiten an der Kilbi doch eine Konkurrenz waren.
 
Zwei Tage im Wallis
Der Höhepunkt im Vereinsjahr war aber zweifelsohne der zweitägige Vereinsausflug - erstmals zusammen mit dem Samariterverein - ins Wallis. Reiseleiter Fredi Frei hatte einen interessanten und abwechslungsreichen Ausflug mit Besichtigungen und Gemütlichkeit organisiert. Es kamen dabei alle auf ihre Rechnung – auch das Wetter spielte sehr gut mit. Es war ein Ausflug, der in bester Erinnerung bleiben wird.
 
Fahrzeugeinweihung
Bei schönstem Sommerwetter konnte am Morgen des 18. Oktober das neue Rüstfahrzeug der Feuerwehr eingeweiht werden. Am Nachmittag wurde das neue Hochwasserinterventionskonzept den – leider eher spärlich erschienenen – Besuchern vorgestellt. Der Feuerwehrverein führte für die offiziellen Gäste und die Besucher eine kleine Festwirtschaft mit sehr günstigen Preisen.
 
Jahrmarkt gut besucht
Bei idealem Wetter war auch der Jahrmarktbeiz Erfolg beschieden. Die Gäste blieben bis zum Eindunkeln in der kleinen Festwirtschaft neben dem Rathaus. Zum Abschluss des Jahres gehörte der traditionelle Klaushock.
 
159 Einsätze der Feuerwehr
Letztmals als Kommandant informierte Urs Castellazzi über die Tätigkeit der gemeinsamen Feuerwehr Berneck - Au - Heerbrugg. Die Feuerwehr wurde im vergangenen Jahr zu 159 Einsätzen verschiedenster Art aufgeboten. Dabei wurden total 2475 Einsatzstunden für die Öffentlichkeit geleistet. Die Feuerwehr war beim Hochwasserereignis vom 28. Juli äusserst stark gefordert. Allein an diesem Ereignis wurden über 1212 Einsatzstunden bei 55 Objekten ausgeführt. Dazu kamen noch weitere Einsatzstunden des beigezogenen Zivilschutzes, der Feuerwehr Mittelrheintal und der SLRG.
 
Es besteht mit 97 Angehörigen der Feuerwehr ein guter und solider Mannschaftsbestand. Langanhaltender Applaus drückte die Wertschätzung und die Dankbarkeit gegenüber dem abtretenden Kommandanten Urs Castellazzi aus.
 
Traktanden in Minne erledigt
Die Rechnung schloss trotz des Ausflugs praktisch ausgeglichen ab. Der Vorstand mit Präsident Christian Siegrist, Vizepräsident Fredi Frei, Aktuar Markus Forrer, Festwirt Daniel Remund und Kassier René Schelling wurden in ihrem Amt bestätigt. Als Revisoren stehen Peter Indermaur und Leo Müller weiterhin im Einsatz.
 
Feuerwehrverein weiterhin aktiv und attraktiv
Im Jahr 2015 stehen die Kilbi und der Jahrmarkt mit vereinseigener Festwirtschaft auf dem Programm. Ein Vereinsausflug ist im Spätsommer geplant. Der Neujahrsapéro für die Angehörigen der Feuerwehr und die Anwohner der beiden Feuerwehrdepots wurde bereits im Torkel Oberdorf durchgeführt; der Sommeranlass „Wurst und Bier“ für die Aktiven folgt vor den Sommerferien.
 
Der Verein bezweckt die Förderung des Feuerwehrwesens im Allgemeinen sowie das Pflegen der Kameradschaft. Er organisiert dazu gesellschaftliche Anlässe der Feuerwehr.(rsch)
 
Notrufnummern
Feuerwehr 118
Internationaler Notruf 112
Polizei 117
Sanität 144
Vergiftungsnotfälle 145
REGA 1414
Facebook Twitter

2001 - 2016 Copyright © by Ihre-Feuerwehr / Auerstrasse 44 / 9435 Heerbrugg / info@ihre-feuerwehr.ch